Frank Corcoran

irish composer

ON THE DEATH OF THE GERMAN COMPOSER AND MY FRIEND, ULRICH LEYENDECKER

ULRICH LEYENDECKER.

Fu ! Non c’e pi’u – he passed away… Er starb, der Freund und Komponist Ulrich Leyendecker.

In der Endphase seines Lebens , in diesem Spaetsommer und schon von seiner schweren Krankheit

gezeichnet, kam Ulrich aus der Pfalz zu unserer Bleibe in Mittelitalien .

In der Endphase seines Leidens wollte er sich von uns und seinem geliebten Italien verabschieden.

Trotz Schwaeche blitzte sein unverwechselbarer Humor und seine scharfe Beobachtungsgabe, gemildert durch Guete,

immer wieder auf. Es

waren dichte Momente von Wahrheit.

Ulrich Leyendecker war fuer mich eine

grosse , leuchtende Ausnahmeerscheinung , ein zutiefst guter, ernsthafter Komponist , ein glaenzender Lehrer und

eben mein Freund.

( In 1998 dann konnte ich im Rahmen des Dubliner Festivals fuer Neue Musik Ulrichs KAMMERMUSIK fuer

Kammermusikensemble programmieren. – mit grossem Erfolg. )

In meiner irischen Sprache heisst es im Falle des Todes eines Freundes : ” Ni bheidh a leith’ead againn feasta

” : auf Deutsch etwa:

“Seinesgleichen werden wir nie, nie wieder erfahren “.

FRANK CORCORAN

Posted under: Humble Hamburg Musings

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *